Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Die meisten Unfälle geschehen im Haushalt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir irgendwann unserem engsten Bezugsmenschen in einer Notsituation helfen müssen. Bis der Rettungsdienst eintrifft, vergeht für Unfallopfer eine sich ewig anfühlende Zeit. In diesen Minuten ist es zwingend notwendig, dass Ersthelfer die Personen beruhigen und überlebenswichtige Ersthelfermaßnahmen durchführen.

Ob es die Mutter mit einem Herzinfarkt ist, die Ehefrau mit einer ausblutenden Wunde oder das Kind, bei dem sich ein Legostein in der Luftröhre befindet. Möchten Sie etwas tun können oder möchten Sie ratlos danebenstehen?

Patienten sind von dem ersten Glied in der Rettungskette, dem Ersthelfer, und dessen Maßnahmen abhängig. Warum unterbleibt in 80% der Fälle jegliche Hilfeleistung? Warum schauen die meisten Menschen weg?

Die natürlichen Phänomene, die dahinterstecken, gelten überwunden zu werden, um die Sterberate zu vermindern und Ersthelfern in Notsituationen Sicherheit zu geben:

Rechtliche Konsequenzen
Viele Menschen haben Angst vor rechtlichen Konsequenzen. Ob es die Angst vor einer Anzeige wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung oder angeblicher Vergewaltigung ist, hängt von dem Fall ab. Da die Ersthelfer unabdingbar sind und als erstes Glied in der Rettungskette in vielen Fällen überlebenswichtige Maßnahmen treffen müssen, werden derartige Anschuldigungen entkräftigt. Solange der Ersthelfer verantwortungsbewusst und fallgerecht handelt, stehen die Gesetze für ihn. Handelt der Anwesende jedoch nicht, folgt für ihn eine empfindliche Strafe wegen unterlassener Hilfeleistung nach § 323c StGB.

Erfahren Sie mehr in unserem Erste Hilfe Kurs.

Fehler machen
Fehler machen ist menschlich. Der größte Fehler ist, nicht zu helfen. Stellen Sie sich vor, Sie würden verunfallen und bräuchten dringend Hilfe. Wünschen Sie sich dann nicht, dass der erste Mensch vor Ort Hilfe ruft und die Rettung einleitet?

Erfahren Sie mehr in unserem Erste Hilfe Kurs.

Gaffer: Reaktionen anderer Menschen
Gaffer sind im Moment groß in den Medien. Oft werden Videos im Internet hochgeladen, in denen Unfallopfer und Ersthelfer gefilmt werden. Solche Veröffentlichungen werden strafrechtlich verfolgt. Im Übrigen sollte das Leben des Opfers im Vordergrund stehen. Gedanken über die Einstellungen und Interpretationen schaulustiger Menschen sollten in Fällen der Rettung im Hintergrund stehen.

Ein Nicht-Handeln führt zu weitgehend schlimmeren Konsequenzen, als Gedanken und Aktionen anderer Menschen. Vielleicht ist deren Handeln eine Art, Hilflosigkeit und Angst zu zeigen?

Erfahren Sie mehr in unserem Erste Hilfe Kurs.

Andere machen es besser
Möglich ist es, dass ein anderer Zivilist vielleicht sogar Arzt, Krankenpfleger, Rettungssanitäter o. ä. ist. Aber woher wissen wir das? Keiner wird auf der Stirn stehen haben „Ich kann das besser“. Und was ist, wenn nun alle warten, bis sich derjenige outet, der es besser kann? Und wenn es denjenigen nun doch nicht an dem Ort gibt?

Fast jeder kennt neben der Definition von dem Wort „Team“ auch die Bedeutung der Abkürzung „TEAM“: Toll ein anderer machts. Und wenn es nun doch keiner macht? Jeder Patient wünscht sich lieber tausend fleißige Helfer, als keinen. Wer die Ersthelfermaßnahmen beherrscht, soll diese ohne nachzudenken im Ernstfall durchführen.

Erfahren Sie mehr in unserem Erste Hilfe Kurs.

Ich kann das nicht
Dann lernen Sie es bei uns und frischen Sie Ihre Kenntnisse regelmäßig auf.

Suchen Sie nach einem passenden Termin für einen Erste Hilfe Kurs.

Ich habe einen wichtigen Termin
Termine können warten. Ein Leben in Gefahr kann nicht warten und erfordert schnelle Maßnahmen. Wer möchte mit dem Gedanken leben, einen Geschäftstermin wahrzunehmen und dadurch einen Millionenauftrag zu gewinnen, während ein unbezahlbares Leben zu Ende geht?

Erfahren Sie mehr in unserem Erste Hilfe Kurs.